Ombudsanwalt

Rechtsanwalt Fabian Tietz wird von Unternehmen und Organisationen zum externen anwaltlichen Ombudsmann bzw. Vertrauensanwalt bestellt und nimmt in dieser Funktion Hinweise auf schwerwiegende Rechts- und Regelverstöße vertraulich entgegen.

Mehr erfahren

Kontakt

Sie können uns Ihre Fragen jederzeit gerne im persönlichen Gespräch stellen!

Unsere Kanzlei verfügt über ausgewiesene Erfahrung im Bereich der Korruptionsbekämpfung, die durch den Umstand der langjähigen Tätigkeit von Rechtsanwalt Fabian Tietz als Vertrauensanwalt für die Berliner Verwaltung dokumentiert ist.

"Ombud" ist ein Begriff aus dem Altnordischen und bedeutet soviel wie „Auftrag, Vollmacht“. Der Ombudsmann ist eine Möglichkeit, Missstände des Unternehmens ohne bürokratischen Aufwand zu schlichten und künftig zu verhindern. Hierzu sind Unternehmen bereits jetzt nach dem Deutscher Corporate Governance Kodex verpflichtet, wonach Beschäftigten eines Unternehmens auf geeignete Weise die Möglichkeit eingeräumt werden soll, geschützt Hinweise auf Rechtsverstöße im Unternehmen geben zu können.

Nachdem am 16.12.2019 die Richtlinie EU 2019/1937 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (sog. Whistleblower Richtlinie) in Kraft getreten und die Umsetzungsfrist bereits am 17.12.2021 abgelaufen ist, hat der Bundesgesetzgebers einen Referentenentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie vorgelegt. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis Deutsche Unternehmen gesetzlich zur Beauftragung eines Ombudsanwaltes zur Vermeidung einer eigenen Haftung verpflichtet sein werden.

Dabei verpflichtet die Whistleblower-Richtlinie betroffene Unternehmen (und Behörden) zu folgenden Maßnahmen:

  • Einrichtung eines internen Meldesystems zur Entgegennahme von Hinweisen
  • Hinweisgebersystem muss Vertraulichkeit und Anonymität gewährleisten
  • Kontaktmöglichkeit des Hinweisgebers: schriftlich, telefonisch, elektronisch oder persönlich
  • Benennung einer Person oder einer Dienststelle, die für die Folgemaßnahmen zu den Meldungen zuständig ist angemessener zeitlicher Rahmen von max. drei Monaten nach Meldungseingang für die Rückmeldung an den Hinweisgeber über Folgemaßnahmen der Meldung
  • Schutz des Whistleblowers vor Vergeltungsmaßnahmen

Unsere Kanzlei ist auf Strafrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert und übernimmt bundesweit die Tätigkeit als Ombudsmann und Vertrauensanwalt als Instrument der Compliance. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung und vermeiden so gemeinsam mit Ihnen eine drohende Haftung wegen Nichteinhaltung gesetzlicher Bestimmungen.

Unsere Tätigkeit

Als Ombudsanwälte helfen wir Ihnen mit folgenden Leistungen weiter:

Bei einem digitalen Hinweisgebersystem handelt es sich um einen vertraulichen Kommunikationskanal zwischen Unternehmen und Mitarbeitern. Missstände und Rechtsverstöße innerhalb des Unternehmens können darüber anonym gemeldet und anschließend von den Fallbearbeitern untersucht werden. Zahlreiche Unternehmen implementieren ein Hinweisgebersystem als Teil Ihres Compliance Management Systems (kurz: CMS), um Missstände frühzeitig zu erkennen. Sie beugen dadurch Reputationsverlust oder Strafzahlungen vor. Zudem steigen auch die rechtlichen Anforderungen an den Hinweisgeberschutz in Unternehmen (z. B. EU-Whistleblowing-Richtlinie, deutsches Hinweisgeberschutzgesetz oder Lieferkettengesetz).

Die Vorteile der EQS Integrity Line auf einen Blick:

  • Geschützter Hinweisgeberkanal mit anonymer Dialogfunktion
  • Maßgeschneidert auf die Anforderungen Ihres Unternehmens
  • Intuitive Bedienung für Mitarbeiter und Compliance-Verantwortliche
  • Verfügbar in mehr als 70 Sprachen
  • DSGVO-konform und ISO 27001-zertifiziert
  • Integriertes Case Management
  • Granulares Berechtigungssystem
  • Statistiken für Ihr Compliance-Reporting

Gemeinsam mit Ihrem Unternehmen entwickeln wir ein System, das die frühzeitige Aufdeckung und die Prävention interner Missstände und Risiken sicherstellt.

Der Weg zu Ihrem digitalen Hinweisgebersystem:

  • Konzeption: Bei der Ausgestaltung eines Hinweisgebersystems gibt es vieles zu bedenken und zu tun. Wir stehen Ihnen gemeinsam mit der EQS Group mit Rat und Tat zur Seite, damit Ihr Projekt schnell und effizient zum Erfolg wird.
  • Implementierung: Sie erhalten von der EQS Group einen Key Account Manager, der Ihnen bei der Implementierung und auch im weiteren Verlauf der Partnerschaft zur Seite steht.
  • Betrieb: Sie erhalten regelmäßig neue Updates, Funktionen oder Sprachen – ganz automatisch.

Wie wir Sie gemeinsam mit der EQS Group unterstützen können:

  • Kommunikationsmaterial: Konzipieren Sie eine professionelle Kommunikationsstrategie mit hochwertigen Beispieldokumenten, die Sie zur Verfügung gestellt bekommen. Platzieren Sie Ihr digitales Hinweisgebersystem effizient bei Ihren Mitarbeitern.
  • Whistleblower-Programm: Nutzen Sie das Partnernetzwerk für den Aufbau oder die Optimierung Ihres Whistleblower-Programms.
  • Immer auf dem Laufenden bleiben: Spannende Blogbeiträge, White Paper und Case Studies rund um das Thema Whistleblowing und Compliance finden Sie in der Compliance-Wissensplattform der EQS Group und in unseren Neuigkeiten.

Weiteres Informationsmaterial über die EQS Integrity Line stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bearbeitung von Hinweisen innerhalb einer zuvor festgelegten Reaktionszeit. Diese wird im Rahmen einer gemeinsamen Umsetzungsordnung festgelegt.

Sie werden durch einen Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt der Kanzlei vertreten, der ihr ständiger Ansprechpartner ist und bleibt.

Wir prüfen die eingegangenen HInweise auf Plausibilität und Glaubhaftigkeit.

Sie werden abwaltlich beraten und bei der unternehmensinternen Umsetzung unterstützt.

Wir gewährleistung die Einhaltung der Vertraulichkeit sowie der datenschutzkonformen Umsetzung Ihres Hinweisgeberschutzsystems.

Ansprechpartner

Wir stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung:

Aktuelle Meldungen

Unsere aktuellen Meldungen zur Tätigkeit als Ombudsanwalt. Alle Meldungen finden Sie hier.

Erfüllen Sie die Vorgaben der Whistleblower-Richtlinie?

Da kommt etwas auf Unternehmen und Kommunen in Deutschland zu: Die EU-Richtlinie 2019/1937 des europäischen Parlaments und des Rates zum Sch…

Neue EU-Vorschriften zum Hinweisgeberschutz ab 2021

Die Europäische Union will Hinweisgebern (Whistleblower), ein höheres Maß an Schutz zusichern. Dieser Schutz umfasst die Bereichen öffentlic…

Whistleblowing - Artikel von Rechtsanwalt Fabian Tietz

In der Juli-Ausgabe der Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen (ZWH) beschreibt Herr Rechtsanwalt Fabian Tietz unt…